Optimaler Pumpen-schutz mit der neuen Tiefbrunnenpumpe Plug&Go von ZDS

Die Plug&Go® Pumpe ist so entwickelt worden, dass sie sich gegen die folgenden
Probleme selbst schützt:
1) - Überschreitung der maximalen Eintauchtiefe (H):
Wenn die Plug&GO® Pumpe bei einer Gesamtförderhöhe (H) von über 15 bar (150 Meter Eintauchtiefe)
installiert wird, schaltet das System die Pumpe automatisch ab.
2) - Kein Wasser im Brunnen oder im Tank
Die Plug&GO® Pumpe ist so entwickelt und getestet worden, so dass die Unterwasserpumpe eingenständig
bei Wassermangel funktioniert. Im Gegensatz zu traditionellen Lösungen, werden hier keine weiteren
Kabel, Sensoren oder Schaltkästen benötigt. Im Falle von Wassermangel wird die Plug&GO® Pumpe sofort
gestoppt und die Pumpe wird somit geschützt. Das System wird die Pumpe nach einer kurzen Zeit neu
starten, sobald Wasser in das Bohrloch nachfliessen konnte.Wenn dieses des Öfteren passiert kann es
bedeuten, dass die Pumpe zu gross ist und wir vorschlagen eine kleinere Pumpe zu installieren.
3) - Zuviel Sand im Brunnen (das zeigt sich eindeutig aus dem gepumpten Wasser)
Die Plug&Go® Pumpe ist mit einem automatischen Reinigungsvorgang ausgestattet, welcher die Pumpe alle
15 Minuten für 5 Sekunden stoppt. In diesem Zeitraum wird das Rückschlagventil überprüft, ob es richtig
schliesst und um sicher zu gehen, dass es nicht durch Sand blockiert wird.
4) - Leck im System (tropfendes Wasser):
Die Plug&Go® Pumpe hat eine neuentwickelte Technik, um die Pumpe vor einem Leck in dem Rohrleitungssystem
zu schützen. Wenn die Pumpe mehr als 30 mal in einem Intervall von 10 Min. startet, schaltet sich der
Motor automatisch für 10 Sekunden aus. Bei einem Neustart muss die Pumpe für mind. 10 Sekunden ununterbrochen
laufen, andernfalls wird der Motor ein weiteres Mal für 5 Minuten abgeschaltet. Dieser Vorgang
wird solange fortgesetzt, bis das Leck repariert wird und die Pumpe einwandfrei arbeiten kann. Zusätzlich kann
das Programm auch resetet werden, indem man einfach die Stromzufuhr an- und ausschaltet oder den Stecker
vom Netz nimmt und wieder einsteckt.
5) – Der Motor wird zu warm oder wird nicht ausreichend gekühlt (normalerweise wenn der Motor mit
Schlamm und Sand umgeben ist)
Das thermische Schutzsystem wird die Plug&Go® Pumpe automatisch abschalten, sobald die Innentemperatur des
Motors die 60°C überschreitet, um somit den Motor vor dem Durchbrennen zu schützen. Der Motor wird wieder
automatisch starten, sobald die Temperatur unter 50ºC gesunken ist. Dieser Vorgang wird unbegrenzt wiederholt.
6) - Unzureichender Kabelquerschnitt:
Der Motor schaltet automatisch ab, solange die elektrische Eingangsspannung nicht den Mindestanforderungen
entspricht.
7) - Elektrische Überlastung:
Nach Stromschwankungen erfolgt ein automatisches Wiederherstellungsprogramm. Wenn die Pumpe die
“endgültige Abschaltung” erreicht hat, muss die Pumpe daraufhin manuell durch An- und Ausschalten der
Stromzufuhr oder durch ein einfaches herausziehen des Steckers vom Stromnetz resetet werden.
8) - Blitzeinschlag
Die Plug&Go® Pumpe ist sehr gut gesichert und wird nicht zerstört solange der Blitz die Pumpe nicht
direkt trifft. Dennoch empfehlen wir eindringlich, dass in Regionen wo häufig Gewitter entstehen, einen
zusätzlichen Überspannungsschutz zu installieren. In jedem Fall sollten bei starken Gewittern alle Elektrogeräte
abgeschaltet werden.

Wir akzeptieren

PayPal PayPal PayPal Sofort Überweisung AmazonPayments Nachnahme 3% Rabatt Bei Zahlung per Vorkasse

Beratung, Service und Informationen